Forum

Forum-Navigation
Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumArt of Illusion: Projekterocken lassen
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

rocken lassen

geändert am 14.3.2019 mit rot und der Anhang

Dieses Thema läuft schon lange. Es wurde von mir eingerichtet und donkritzel war ganz wesentlich dran beteiligt. Leider ist es von mir irrtümlich und unwiderruflich gelöscht worden.
Hier habe ich es neu angelegt.
Die Historie ist damit weitgehend verloren gegangen, aber die wesentlichen Ergebnisse kommen erst noch und hier.

Ich hatte damals den herrlichen Kontrabass von donkritzel gesehen und gebeten, meinen Woody darauf spielen lassen zu dürfen.
Das war wohl eine Schnapsidee, denn ich kann weder Kontrabass spielen noch Noten lesen.

Nach meinen ersten musikalischen Stümpereien sprang donkritzel mit ein.
Er gab mir das Musikstück und die Grundlagen bis dahin, welcher Finger welche Saite bei welcher Note zupft.
So gelang mir das erste Video - Kontrabass.mp4 - in Anhang !verloren gegangen ! Neu mit Donkritzels Hilfe und angehängt ! (stark komprimiert wegen der Begrenzung auf 1MB).

Nun soll es hier weiter gehen mit donkritzels Erfahrung, seinen Ideenreichtum und seiner absoluten Exaktheit.
Alle weiteren Entwicklungen gehen unter donkritzels Regie und stammen zu wesentlichen Teilen auch aus seinem AoI.
Ich bin natürlich gleichermaßen weiter dran beteiligt.
Ein wirkliches Gemeinschaftprojekt.pleased.gif

 

PS: Dieses Thema wurde aus dem alten Board kopiert. Dort fungierte ich unter dem Usernamen kbe_. Die weiteren Beiträge werden ebenfalls übernommen.

Die User erhalten deshalb hier den Zusatz -alt.

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.

28.01.2016-09:47

Hallo Donkritzel,
wollen wir die beiden nicht einmal rocken lassen?
Leider spiele ich weder Kontrabass noch ein anderes Instrument.
Deshalb wäre deine Hilfe bzw. helfende Kritik recht zweckmäßig.
Kbe

29.01.2016-10:58

Eine Partitur brauchen wir dazu auch.
Ich hab mal "komponiert" so zum Test von passender Software.
Leider war kein gezupfter Kontrabass dabei.
Kbe

 (Der hierzu fogende Dateianhang test.mp3 ging verloren)

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.

31.01.2016-00:12

Hallo kbe,

hatte mich selbst an ein anderes Animationsvorhaben gemacht, aber die Renderzeiten werden bekanntlich unerträglich sowie Transparenzen, Spiegelungen und prozedural veränderbare Texturen dabei sind.
Da macht es wesentlich mehr Spaß unser Projekt anzugehen.
Hab was an den Proportionen zwischen Woody und seinem Baß verändert. Hoffentlich kannst Du 's im Bild erkennen, wie sie nach meiner Meinung zueinander passen würden. Hab dazu auch den Stachel unter dem Bass etwas rausgelassen.
Die AoI findest Du auf unserer Dropbox, wenn Du nicht selber länger rummachen willst. Deine Musik ist schon ganz witzig. Ich hab capella verfügbar, falls ich damit dienen kann.

dk

 

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.

31.01.2016-01:09

Was das Bespielen eines Basses betrifft: Können tu ich es auch nicht wirklich. Hab halt immer wieder mal zugesehen und zugehört.
Meist ist der Bass ja nicht mit der führenden Melodie betraut, sondern mit der Stützung der zu ihr passenden Harmonien durch begleitende einzelne Töne (gern auf schweren Taktteilen). Anders im Jazz der sogenannte 'walking bass', der durch Bespielung jeder Zählzeit, hin und wieder synkopierend, die Stückdynamik 'am Gehen hält'.
Da das für die Musiker über weite Stecken jedenfalls Rhythmus und verhältnismäßig gleichförmiges Tun bedeutet, kommen manchmal verrückte Ideen als Showelemente dazu: Takt tappen mit dem unbelasteten Fuß, den Rhythmus im Musikerkörper wiederspiegeln (Kopf-, Schulter-, Hüftwippen, den Bass auf dem Rücken am Boden liegend zupfen, oder der Länge nach auf seiner Schmalseite liegend, mit ihm schunkelnd, oder ihn in Spielpausen um die eigene Längsachse wirbelnd bis zum nächsten Einsatz ...
Fürs erste genug?
Ach ja, der Blick des Musikers ist, wenn nicht bei den Kollegen, oder in den Noten, oder beim Publikum, öfter auf die linke Hand konzentriert, da das saubere Greifen der Tonhöhen ohne Bünde die eigentliche Kunst ist. Die Rechte zupft knapp oberhalb des unteren Griffbrettendes in möglichst lockeren Bewegungen aus dem Handgelenk meist mit zum Steg schräg abwärts deutendem Zeige- und/oder Mittelfinger.

dk

31.01.2016-09:52

1. Ich bin begeistert, über deine positive Reaktion (wobei "positiv" ist natürlich viel zu schwach ausgedrückt).
2. Mein Bild war schnell zusammengeschossen, nur um dich anzuregen. Projektstart kommt dann neu. Muss erst einmal deine Version ansehen.
3. Der Woodhead hat nur eine Hand ohne einzelne Finger. Ich glaube aber einzelne Finger sind nicht notwendig, obwohl ich ihn zupfen lassen möchte. Die Showelemente sind es, die die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
4. Zunächst bräuchte ich die Melodie. Ich habe im Internet rumgesucht, nichts kostenloses gefunden. Deshalb wollte ich es selber machen, fand aber in meinem Tool keinen gezupften Kontrabass. Was ich da hochgeladen habe ist nur ein sinnloser Test. Geht, aber eben nur gestrichen. Da bräuchte in zunächst deine Meinung.
5. Z.Z. habe ich meinen PC lahmgelegt. Die Tastatur hat sich durch meine Einstellungsversuche mit dem SetPoint von Logitech verabschiedet. Sie ist nicht kaputt, sondern softwaremäßig abgehängt. Ich warte auf Hilfe von Logitech.

Unser Dialog kann aber über mein lahmes Notebook weitergehen. Nur für AoI ist es wenig geeignet.
Also: Auf ein erfolgreichen neues gemeinsames Projekt.
Kbe

31.01.2016-16:21

zu 1: Na, fein!
zu 2: Gelungen, würde ich meinen . Ja, guck mal rein, wenn Deine Tastatur wieder funzt. Hatte irgendwie so 'n Jazzkellerpodium vor Augen ...
zu 3: Schon klar. Tut 's bestimmt so, wenn die 'Show' stimmt.
zu 4: Hab mal bei mir gekramt. Der Komponist ist über 75 Jahre tot, also frei. Zwar kein Jazz, aber so 'n bisschen 'Klamottenkiste'. Hab Dir das Midifile davon mal angehängt. Lief auf dem Windows-Mediaplayer bei mir. Derzeit mit Klavier und Flöte instrumentiert. Aber wenn wir diese Musik nehmen, könnt' ich es für drei Woodies (oder Wires, oder gemixt) arrangieren. Dachte da an Piano, Zupfbass und Bläser (Blockflöte?. Die Basslinie (wie natürlich auch die beiden anderen Instrumente) ließe(n) sich dann für die Animation jedenfalls getrennt auskoppeln und am Ende gemeinsam unterlegen.
zu 5: Hoffentlich lassen die Dich nicht zu lang zappeln ...

Denke Piano ist handhabbarer als das Akkordeon und auch in midi besser darstellbar. Na jedenfalls versuch ich mal, so 'nen Klimperkasten zu fummeln

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.

31.01.2016-18:07

Okay
Wenn du Noten hast (die ich zwar nicht lesen kann), kann ich die in meinem Tool zu jedem beliebigen audiofile machen.
Dann sollten wir uns die Figuren einzeln vornehmen und erst danach zu einer Szene zusammen bauen.
Jazz wäre da wohl am effektvollsten. Aber da gehe ich mit deinen Vorschlägen mit.

01.02.2016-18:23

Für den Fall, dass Du meine oben angehängte Mididatei nicht abspielen kannst, hab ich Dir die ganze Musike einmal als Trio (damit Du einen Eindruck bekommen kannst) und einmal nur die Bassstimme als mp3 in die Dropbox neben meine AoI gelegt.
Es sind jeweils zwei Takte Rhythmusvorgabe zu Anfang; bei der einzelnen Bassstimme gibt es zur besseren Orientierung ein Metronomglöckchen, dass durchgängig auch über die Takte dazugeschaltet ist, in denen der Bass pausiert.
Hab Versuche gemacht, das ganze etwas mehr Richtung Jazz zu biegen, bin damit aber grandios gescheitert an meinen geringen musikalischen Möglichkeiten. Ist halt nicht leicht, wenn man (wie ich) kein Musiker ist und obendrein alles rechtefrei sein muß ...

dk

02.02.2016-13:41

Hallo dk,
ich habe deine Einträge in der Dropbox gesehen.
Im Moment bin ich noch etwas gehandicapt.
Meine Tastatur geht wieder - auf seltsamen Wegen.
Zunächst habe ich eine alte Maus benutzt, die nicht Logitech ist.
Dann habe ich einen neue Festplatte (SSD, größer) eingebaut und mit einer ein paar Tage älteren Version des Windows-Betriebssystems versehen. Ging ohne Tastatur und Zeit war ja.
Und siehe da: Beim Neustart kam sofort das Logitech-Programm hoch und fragte, wie ich die Geräte - Mäuse und Tastatur - anschließen möchte.
Aber nun bastele ich noch an der Linux-Partition, auf der meine AoI-Kram liegt.
Außerdem bastele ich an einem Kinder-Tablett für meine Urenkelin. Das muss registriert werden. Aber die zugehörige Web-Seite ist seit November gehackt. Seit gestern ist sie wieder da, aber das Registrieren geht trotzdem nicht.
Aber bald wird der Trouble vorbei sein. Dann mache ich wieder mit.
Die Zusammenarbeit über die Dropbox halte [ich] auch für das Beste.
Nur ab und an sollten wir hier etwas neues von uns geben.
kbe

02.02.2016-18:08

Mann, diese Nervensägerei immer mit Updates, Hacks, Crashes etc. bei den Rechnern! Ich kann 's Dir nachempfinden. Mach nur in Ruhe, es treibt uns ja niemand .
Erst mal Gratulation, dass es mit den Tasten jetzt klappt, dann gutes Gelingen für die Linuxpartition und das Kindertablett für Deine Enkelin. Hoffentlich hat sie bald viel Spaß damit.

Ja, Dropbox, meine ich auch, wär die geeignete Austausch-Plattform für uns beide. Hat sich ja bereits bewährt. Und klar: Was an Fortschritt und Erfahrungen beim Projekt der Allgemeinheit interessant und dienlich ist, kommt (auch) hier ins Board!
Bin selbst bis nächste Woche immer mal wieder nicht verfügbar. Darum jetzt schon Entschuldigung dafür, wenn ich mit meinen (Re-)Aktionen etwas 'brauchen' sollte.

dk

11.02.2016-22:50

So, damit niemand hier denkt, es geht mit dem Projekt nicht vorwärts: kbe hat in seiner gründlichen Art zwischenzeitlich nach einem Weg geforscht, wie sich für uns die Schwierigkeit meistern lassen könnte, Bild und Ton synchronisiert zu bekommen. Derzeit hat AoI ja dazu noch gar keine (geschweige denn implementierte) Lösung zu bieten. Unser Lösungsweg scheint über die ganzzahlige Verknüpfung von Framefrequenz (30 Bilder/s) und Grundbeat der Musik zu führen. (Edit: Leider war 's aber ein Holzweg!)
Unterdessen habe ich ein weiteres Musikinstrument in AoI gezeichnet: ein Klavier. So sieht es aus:

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.