Forum

Forum-Navigation
Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumArt of Illusion: InstallationAoI installiert
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

AoI installiert

VorherigeSeite 2 von 2

Na rocky, da bist du doch wieder einsatzbereit.

Kommt nun wieder etwas von dir?

Ja ich denke schon. Ich will ja noch immer mit AoI Modelle für den 3D Druck bauen. Nur die Bemaßung ist so ungeschickt. Kann man sich nicht mit mm beschäftigen?

 

www.s3dproducts.de
Zitat von rocky am 7. Januar 2022, 17:15 Uhr

(...-) Solltest Du mal was haben wollen für ein Projekt dann stell ich Dir das gern zur Verfügung.

Vielen Dank für Dein Angebot! Ich komm gern drauf zurück, wenn es mal wieder wo was gibt, was passt.
Umgekehrt gilt natürlich das Gleiche:
Wenn Du was aus den hier in den Bildern von mir präsentierten Dingen brauchen könntest, was nicht ohnehin als Download eingehängt ist, melde Dich einfach.

Schade, dass ein paar Projekte von Dir offenbar Elemente enthalten, die nicht mehr nutzbar sind. Hoffentlich sind es nicht ausgerechnet dann gerade die, die Du gerne in Druck umgesetzt hättest.

Diese Maßgeschichte ist eben so ein Dauerjauler.
Da gab es einmal das Werkzeug MetaCad, das wohl genau diese Lücke schließen konnte. Aber das läuft mit den letzten Versionen jetzt wohl nicht mehr. Und die, die es entwickelt haben, betreuen es auch nicht mehr, haben es vielmehr ganz sterben lassen, wenn ich die Sourceforge-Posts richtig verstanden habe. Der unmittelbare Anschluß zur REPRAP-Szene ist für AoI damit wohl endgültig flöten gegangen, wenn sich nicht ein "Phönix" findet, der sich damit wieder aus der alten Asche erhebt.

Wie anderweitig schon geschrieben, lassen sich die obj Dateien zwar in TinkerCAD importieren und dort (neu) bemaßen, aber da hat man das Objekt wahrscheinlich schneller damit direkt neu erstellt.

 

Zitat von rocky am 7. Januar 2022, 17:44 Uhr

Nur die Bemaßung ist so ungeschickt. Kann man sich nicht mit mm beschäftigen?

Du hast doch für mich die 3 Helden gedruckt. Ich habe dabei erst an mm gedacht, als du gefragt hast, wie hoch sie werden sollen. Und es hat geklappt. Wo liegt da das Problem?

Na, wir wachsen mit Maßeinheiten auf wie mm, m ,km usw. Und hier arbeiten wir mit aoi's?  Ich finde das total fehl am Platze. In FreeCAD arbeitet man doch auch nicht mit freecad's. So ein Paar kleine Normen kann man schon einhalten finde ich. Jedes andere Programm aus der Kategorie was ich kenne misst in mm.

 

www.s3dproducts.de

Diese Programme, von denen Du sprichst, rocky, sind allesamt auf der Basis von CAD, also mechanisch-technisch dienlichen 3D-Programmen entwickelt worden. AoI ist dagegen zunächst nur als schnelle Rendermaschine entwickelt worden und hat dann meist modular seine anderen Fähigkeiten wie Modellieren, Texturieren und Animieren erst dazugelernt. Da kommt die Fähigkeit maßstäblich zu konstruieren erst ganz weit hinten in der Reihe, wie oben von mir angedeutet. Da geht es einfach um eine völlig andere Philosophie, bei der es nicht auf die Maßeinheit ankommt, die eine Schneeflocke vielleicht hätte, sondern lediglich darauf, dass sie nach Schneeflocke aussieht 😉 . Dem Renderer ist es ziemlich wurscht, wieviele Inch, Meter oder Nanometer er mit seinem Pixel darstellt. Hauptsache er kann das Gefragte in Pixeln darstellen. Da genügt eben eine absolute Zahl oder Benennung ohne metrische Zuordnung , wie bei jedem guten Mathematiker (siehe E = mcpot2). Das ist bei einem 3D-Drucker natürlich zwangsweise anders: Dessen Schrittmotoren brauchen einfach das metrisches Gerüst, damit er überhaupt brauchbar funktionieren kann. AoI ist stolz auf seine geringen Arbeitsspeicheranforderungen und seine vielseitige Einsetzbarkeit. Hätte es MetaCAD ständig als Klotz am Bein, wäre es z.B. für Spiele völlig unbrauchbar. Wir lieben es heute zwar, alles am besten in Maßen zu konsumieren (als Bayer weiß ich, wovon ich rede) aber dazwischen schadet es auch sicher nicht, mal ganz tief Luft zu holen oder einfach auszuschnaufen 😆

Ja, da magst Du ja recht haben. Es gibt ja auch andere Programme dieser Art, Blender z.B. oder das Hexagon von DAZ, alles im Grunde Modellierer und Renderer. Die arbeiten auch mit den normalen Maßeinheiten. Ich mache mich da jetzt auch nicht verrückt. Aber ich finde es nach wie vor unsinnig. 😉

www.s3dproducts.de

Im 3D-Builder werden normale Größen (mm, cm, m) angezeigt. Aber was hat man davon? Am Drucker kannst du ohnehin die Größe einstellen (?). Ich weiß nicht wie, habe ja keinen 3D-Drucker, aber du hast es ja selbst getan.

Trotzdem kann ich verstehen, dass die Modellierer mit realen Maßen arbeiten sollten. Schon aus Sicht der Anschaulichkeit. Wenigstens beim Export könnte man angeben, wie lang eine Einheit real sein soll. AoI realisiert andererseits viele anderen Verbesserungen auch nicht. Wenn ich AoI startet, habe ich die Oberseite, das Drahtgitter, Ausrichten am Gitter ist eingeschaltet usw. Das nervt mich viel mehr als die Maßeinheit. Aber so ist es eben, wenn ein Tool in Freizeitarbeit gewartet wird. Und es ist sehr schade, da ein Tool mit so viel Potential wie AoI so vernachlässigt wird.

Ich habe mal Blender installiert. Da habe ich auf die Schnelle auch keine mm gesehen. Steckt manchmal dahinter ein tieferer Sinn, den wir nicht sehen, solange wir nicht 3D-Drucken wollen?

 

Der 3D Druck ist jetzt aber nicht Vordergründig. Es geht ja auch bei manchen Sachen um Proportionen z.B. Da kann man einfach effektiver arbeiten wenn man mit Standardisierten Einheiten umgehen kann.  Jedes Programm, egal was man da nimmt arbeitet so wenn es um Bemaßungen geht.

Da könnten wir jetzt wohl noch ewig drüber diskutieren. 🙂

 

 

 

www.s3dproducts.de
VorherigeSeite 2 von 2